Gut zu wissen, wer unsere Milch liefert

Für unseren Allmikäs verwenden wir ausschließlich Milch von ausgewählten Bauern

Das Allgäu – eine der schönsten Gegenden Deutschlands. Eine Region die sich unsere Bauern bewusst zu Nutzen machen. Denn das Allgäu besticht nicht nur durch sein einzigartiges Alpenpanorama, auch unserem Käse verleiht es die Kraft der Alpinen Natur in Form von einmaligen Aromen.
Wir wissen: nur mit besten Zutaten kann auch Gutes entstehen! Über das gesamte Allgäu verteilt, verfolgen zahlreiche, ausgewählte Milch-, Bio- und Bergbauern mit uns das Ziel den besten Käse herzustellen. Aufrichtige Freund- und Partnerschaften zu unseren Bauern machen dabei unser Konzept vollkommen. Überzeugen Sie sich selbst:

 

 

Klein Wilfried

Der wunderschön gelegene, ökologische Hof der in alter Tradition geführt wird, liegt über dem Deggenhausertal. Auf ihren 90 ha großen Weideflächen am Hof finden 90 Kühe und 50 Jungtiere die besten Kräuter und das saftigste Gras. Soviel Frische schmeckt man in der Milch!

  • Lage: 550 Höhenmeter, Deggenhausertal
  • Tiere: 90 Kühe, 50 Jungtiere und ein Deckbulle zur Hornloszucht

  • Umwelt: PV-Anlagen, Pflanzenkläranlage, eigener Brunnen, Heizen mit Holz, Weidegang

Brey Stefan

In 700 Meter Höhe befindet sich der idyllische Biobauernhof von Ingrid und Stefan Brey. Familienzusammenhalt wird hier bei der täglichen Arbeit mit den 54 Milchkühen und dem liebevoll gehaltenen Streichelzoo großgeschrieben. Durch das innovative System der Wärmerückgewinnung aus der Milchkühlung, erzeugt die Familie heißes Wasser zur Reinigung der Melkanlage. Das Holz aus eigenem Anbau, bringt Wärme ins Bauernhaus der herzlichen Familie.

  • Lage: 700 Höhenmeter, Heimenkirch im Westallgäu
  • Tiere: 54 Kühe sowie Jungtiere, 10 Hühner, 1 Hahn, Zwerghasen und Meerschweinchen, Katzen und die Zwergziege Lilly
  • Umwelt: PV-Anlage, Solaranlage für Brauchwasser, Wärmerückgewinnung aus Milchkühlung, Streuobstwiese, Weidegang, Außenliegeboxen und Laufhof

Würtenberger Claus

Der seit über vier Generationen bestehende Bauernhof befindet sich zwischen Weideflächen und duftenden Blumenwiesen. Zusammenhalt ist hier von großer Bedeutung. So packen auch die Kinder von Annette und Claus Würtenberger täglich mit an und haben sich diese Leidenschaft zum Beruf gemacht. Hier fühlen sich nicht nur Kühe, Pferde und Katzen wohl, sondern auch Naturliebhaber, die Ferien auf dem Bauernhof erleben möchten.

Zum Ferienhof Würtenberger ...

  • Lage: 750 Höhenmeter, Maierhöfen im Argental
  • Tiere: Kühe, Pferde, Katzen und Hasen
  • Umwelt: PV Anlage – auch zum Eigenverbrauch, Blumenwiese für Bienen

Eldracher Josef

Der 2013 neu erbaute Laufstall beherbergt 65 Milchkühe und 55 Stück Jungvieh. So richtig austoben können sich die Tiere auf einer sogenannten Joggingwiese, direkt hinter dem Stall und direkt vor einem unglaublich schönen Allgäuer Bergpanorama. Eine Kuhbürste sorgt für das besondere Wohlergehen der Kühe. Die saftigen Wiesen, der starke Familienzusammenhalt und die Nähe zu den Tieren, führen letztlich zu einer schmackhafte Biomilch. Der Hof der sich seit 2009 stolz als Biobetrieb bezeichnen kann, ist seit dem Jahr 2000 Mitglied von Allgäu-Milch-Käse.

  • Lage: 750 Höhenmeter, Immenstadt
  • Tiere: 65 Milchkühe und 55 Jungtiere
  • Umwelt: Weidegang (Joggingwiese)

Baldauf Bernhard

Der Hof mit 68 Kühen und rund 50 Jungtieren, liegt inmitten von grünen Wiesen, am Rande der Alpen. Nicht verwunderlich, dass bei diesem Panorama für die Familie Baldauf der Beruf viel mehr Hobby und Berufung ist. Für die Zukunft des idyllischen Hofes, sowie die 42 ha Land und die gepachtete Alpe mit 19,5 ha, ist mit Sohn Christian und Laila als Nachfolger, bereits gesorgt. Für das Wohlergehen der Tiere sorgt, allerdings nicht nur die liebevolle Familie, sondern auch der Neubau des Milchviehstalles mit Kälberanbau im Jahr 2014. Dieser sichert in Form eines automatischen Melksystems, Fütterungsautomat, Spaltenroboter und Kälbertränkeautomat fast eine Rundumversorgung. Um diese tolle Atmosphäre mitgenießen zu können lohnt sich ein Besuch auf dem Ferienhof.

Zum Ferienhof Baldauf ...
Zur Alpe Gschwenderberg ...

  • Lage: ca. 800 Höhenmeter, Immenstadt
  • Tiere: 68 Kühe, ca. 50 Stück Jungvieh
  • Umwelt: KULAP, Laufhof

Kartheininger Anton

In Mitten grüner Wiesen, liegt der schöne Bauernhof von Familie Kartheininger. Hier wird bei der Fütterung der Tiere besonders auf eigens erzeugtes Futter gesetzt. Darunter: Gras, Grassilage, Heu, Maissilage, Zuckerrüben, Presschnitzel, Rapsschrot, Wintergerste und Getreideschrot. Um neben seinen Rindern auch noch der Umwelt etwas Gutes zu tun, setzt Anton Kartheininger auf das sogenannte Greening, den Zwischenfruchtbau, um so das Bodenleben und die Biodiversität auf seinen Feldern zu fördern.

  • Lage: ca. 560 Höhenmeter, Niederrieden
  • Tiere: Kühe und Jungtiere
  • Umwelt: Greening

Heinle Josef

Der in der vierten Generation familiengeführte Heumilchbetrieb liegt besonders schön gelegen inmitten blumengesäumter Wiesen. Seit dem Jahr 2000 kann der Hof stolz als Biobetrieb bezeichnet werden. Die Freude an Tier und Land trägt Familie Heinle gerne weiter und sorgt als Erlebnisbauernhof für regelmäßige Aufklärungen im Bereich der Landwirtschaft. Auch Führungen für jegliche Art an Gruppen werden hier mit großer Begeisterung ausgeführt.

  • Lage: 680 Höhenmeter, Legau im Illerwinkel
  • Tiere: 28 Kühe, 20 Jungtiere, 10 Hühner, 1 Hahn, Zwergziegen, Katzen und Bienen
  • Umwelt: Weidegang

Schneider Manfred

Mit der Übernahme des Hofes 2005, folgte Manfred Schneider einer Familientradition, die bereits 1735 ihren Ursprung hatte. Noch heute kümmert sich Familie Schneider um den Hof mit 130 Kühen und rund 100 Jungtieren. Ein Laufstall, ein Laufhof und mehrere Außenliegeboxen bieten den Kühen auf dem Hof eine Abwechslungsreiche Unterkunft. Das erfolgreiche Familien-Gespann bewirtschaftet 15 ha Acker sowie 55 ha Grünland.

  • Lage: ca. 720 Höhenmeter, Ottobeuren
  • Tiere: 130 Kühe, 100 Jungtiere
  • Umwelt: Laubwaldneuaufforstung, Photovoltaikanlage, bodennahe Gülleausbringung

Hausser Michael

42 Kühe und deren Jungtiere werden im nördlichen Ostallgäu auf dem Hof der Familie Haußer gehalten. Sie liefern uns beste Allgäuer Milch. Der Melkroboter ermöglicht es dabei den Kühen selbst zu bestimmen wann sie gemolken werden wollen. 2015 übernahm Michael Haußer den Hof seiner Eltern, den bereits seine Großeltern 1955 gekauft hatten. Seither bewirtschaftet er diesen mit größter Begeisterung für die Landwirtschaft. Dabei genießt er als Landwirt das vielseitige und anspruchsvolle Arbeiten. Bereits jetzt steht für ihn fest: dieser tolle Hof soll in Zukunft erweitert werden, wobei die Nachzucht von hornlosen Kühen eine wichtige Rolle spielen wird.

Zum Bauernhof Haußer

  • Lage: 635 Höhenmeter, Weinhausen
  • Tiere: 42 Kühe, Jungtiere, ca. 20 Hühner, 2 Pferde & ein Wachhund
  • Umwelt: Jährliche Nährstoffbilanz zur Planung der Düngung von Schlag und Frucht, Bodenproben zur 
Überprüfung des Stickstoffgehalts, Teilnahme am Projekt offene Stalltür 
(QS und GQ-Bayern zertifiziert), Blühstreifen, Weidehaltung

Preisinger Ludwig

Mitten im Ortskern von Denklingen liegt der schöne Hof von Familie Preisinger. Übernommen wurde der Hof bereits vor 30 Jahren. Heute werden täglich rund 55 Kühe auf dem Hof versorgt. Darunter 70% Braunvieh und 30% Fleckvieh inklusive Jungtiere. Zu dem großen Bauernhaus, das den Namen „Beim Rehle“ trägt, besitzt die sechsköpfige Familie 30 ha Acker- und 20 ha Grünland.

  • Lage: 670 Höhenmeter, Denklingen
  • Tiere: 55 Kühe, Jungtiere
  • Umwelt: KULAP, vielfältige Fruchtfolge

Nebl Matthias

Bereits 1960 wurde der Aussiedlerhof von Familie Nebl im schönen Oberbayern, mit Blick auf die Berge gebaut. 1990 wurde der Hof zu einem ökologisch wirtschaftenden Hof umgestellt und Biolandmitglied. Matthias Nebl ist besonders nah an seinen Tieren und weiß genau was sie brauchen. 45 Kühe genießen deshalb den Auslauf auf dem Hof sowie zeitweise Weidehaltung im Sommer. Rund 60 ha Grünlandweiden inklusive 1,6 ha Acker kann Familie Nebl ebenfalls ihr Eigen nennen.

  • Lage: 660 Höhenmeter, Obersöchering
  • Tiere: 45 Kühe, 40 Jungtiere und 1 Esel
  • Umwelt: 20 ha Streuflächen nach dem Vertragsnaturschutzprogramm, Mahd ab 1. September mit Spezialmaschinen, nur zur Einstreu von Kühen und Kälbern, Weidegang

Stöger Konrad

Der Braunviehzuchtbetrieb von Konrad Stöger beherbergt 65 Kühe und ist zudem Partnerbetrieb für die Jungviehaufzucht. Die Tiere sind dort in einem komfortablen Laufstall mit Tiefboxen untergebracht. Neben der Stallhaltung wird den Tieren hier auch der Weidegang ermöglicht. Das Melken übernimmt auf diesem Biobauernhof seit 2009 ein Melkroboter. Schön gelegen, bietet der Hof auf einer Anhöhe über Rieden am Forggensee dabei nicht nur Kühen, sondern auch Urlaubern eine tolle Unterkunft und einen sagenhaften Ausblick.

Zum Biobauernhof Stöger...
Zum Video „Weidekühe und Melkroboter“

  • Lage: 860 Höhenmeter, Rieden
  • Tiere: 65 Kühe und Partnerbetrieb für die Jungviehaufzucht
  • Umwelt: Photovoltaikanlage, Eigenstromnutzung, Hackschnitzelheizung, Weidegang

Eggensberger Josef

Hoch über dem Hopfensee, in herrlicher Südhanglage steht der Bio-Bauernhof der Familie Eggensberger, mit komfortablen Apartments und einer einmaligen Sicht auf Schloss Neuschwanstein. Im dazugehörigen Laufstall mit Auslauf, sind 34 Kühe sowie deren Jungtiere untergebracht. Die Selbständigkeit, die Arbeit in und mit der Natur sowie der Spaß daran verbindet die ganze Familie. Ein rundum stimmiges Konzept, das sich in der qualitativ hochwertigen Milch bemerkbar macht.

Zum Bio-Bauernhof Eggensberger ...

  • Lage: 820 Höhenmeter, Hopfen am See
  • Tiere: 34 Kühe, Jungtiere, 2 Pferde, Katzen und Hasen
  • Umwelt: 4 ha Streuwiesen, 27 kWh Photovoltaikanlage, Warmwasseranlage, Scheitholzfeuerung

Riedmiller Augustin

Der Familienbetrieb von Ursula und Augustin Riedmiller ist idyllisch zwischen Weiden und einem kleinen Wald gelegen. Angaben über diesen schönen Hof reichen zurück bis 1646. Im Sommer kommen dort die Milchkühe auf das Weideland, direkt vor der Tür — mit Blick auf den schönen Rottachspeicher. Das Jungvieh hingegen, grast auf Alpen. Im Winter bietet ein Laufstall allen Rindern den perfekten Schutz.

  • Lage: 950 Höhenmeter, OY-Mittelberg
  • Tiere: Milchkühe und Jungtiere
  • Umwelt: Milchkühe im Sommer -Weidehaltung, Jungtiere im Sommer auf der Alpe

Jörg Helmut

Der kleine Biohof ist seit 1999 in den Händen von Andrea und Helmut Jörg und bereits seit 1984 in Familienbesitz. Das Zusammenspiel von Mensch und Tier funktioniert auf diesem nett angelegten Hof besonders gut. Neben Kühen bietet die Familie, in Form einer rund 100 Meter langen Hecke entlang von Wiesenrändern auch Kleintieren und Vögeln ein ganz besonderes Zuhause. Geheizt wir auf dem Hof mit einem Mix aus Solar und Holz aus eigener Herstellung. Eben ein rundum umweltbewusster Betrieb.

  • Lage: 950 Höhenmeter, OY-Mittelberg
  • Tiere: Ca. 14 Kühe und 6 Jungtiere
  • Umwelt: PV-Anlage, Heizen nur mit Solar und Holz aus eigener Herstellung, ca. 100 m Hecken an Wiesenrändern für Kleintiere und Vögel

Sontheim Edmund

Familie Sontheim genießt die selbständige, abwechslungsreiche Arbeit mit den rund 30 Kühen und deren Jungtiere. Eine Leidenschaft, die Tradition hat. So befindet sich der Hof bereits in der dritten Generation und die Geschichte des Hofes lässt sich bis ins Jahr 1717 zurückverfolgen. Ein Milchstall und ein Jungviehstall inklusive Liegeboxen, bieten auf diesem Hof den Tieren ein Zuhause.

  • Lage: 712 Höhenmeter, Sulzberg
  • Tiere: 30 Kühe, 30 Jungtiere
  • Umwelt: KULAP, Photovoltaikanlage, Solaranlage für Wasser und Heizung, Jungtiere 
im Sommer auf der Alpe, Kühe und Kälber im Sommer auf der Weide

Hörmann Xaver

Mit Südlage und dem direkten Blick auf den Wächter des Allgäus, den Grünten, hat dieser Bauernhof einen ganz besonderen Platz. Der Betrieb, der bereits seit 1969 mit dem Milchwerk Kimratshofen zusammenarbeitet hat, neben der wunderschönen Lage, eine weitere Besonderheit: Alle Kühe tragen nicht nur eine Nummer, sondern auch einen Namen. Ein klares Zeichen, der Individualität und Wertschätzung der Tiere. Auch Sie können die Kühe sowie unsere Bauern ganz persönlich und aus nächster Nähe kennenlernen. Auf diesem Bauernhof ist nämlich neben dem Ferienmachen, auch eine aktive Mitarbeit möglich.

Zum Bauernhof Hörmann ...

  • Lage: Waltenhofen
  • Tiere: 46 Kühe, 12 Jungtiere, 11 Kälber, 2 Zwergziegen, 3 Enten, 4 Hasen, 3 Meerschweinchen, und 7 Katzen
  • Umwelt: Weidegang der Kühe, ein Teil unserer Jungtiere kommt auf die Freyburgeralpe in Obermaiselstein, Kälber kommen auf die Weiden um das Haus

Breher Bernhard

Der Hof ist auf der schönen Sonnenterrase der Gemeinde Buchenberg gelegen. Er beheimatet, neben den sympathischen Bauern, 25 Kühe mit Hörnern sowie 17 Jungtiere. Seit mehreren Jahren erfolgt hier ausschließlich eine zertifizierte, gentechnikfreie Fütterung der Tiere. Kraftfutter aus Übersee sowie Silage kommen für den Heumilchbetrieb auf keinen Fall in Frage. Wenn Sie sich selbst von der wunderschönen Lage des Hofes überzeugen und einen Hauch der Begeisterung für Land und Tiere erleben möchten empfiehlt sich ein Urlaub auf dem Bauernhof. Familie Breher freut sich auf Ihren Besuch.

Zur Ferienwohnung Breher ...

  • Lage: ca. 800 Höhenmeter, Buchenberg
  • Tiere: 25 Kühe und 17 Jungtiere
  • Umwelt: KULAP, Pflegen von Streuwiesen im Buchenberger Moorgebiet, Weidegang

Zeller Albert

Außerhalb von Buchenberg pflegt Albert Zeller in zweiter Generation, auf 900 Meter Höhe seine 32 Milchkühe und seinen äußerst schön gelegenen Hof. Von Mai bis Oktober grasen die Kühe mit viel Platz auf der Weide. Dort fressen sie frischestes Gras sowie die besten Kräuter des Allgäus und bringen so das besondere Aroma in die Milch. Zum Hof gehören zudem 26 ha Grünland und 8 ha Wald.

  • Lage: 900 Höhenmeter, außerhalb von Buchenberg
  • Tiere: 32 Kühe
  • Umwelt: KULAP, Weidegang

Peter Jürgen

Über Generationen hinweg genießt Familie Peter die Arbeit im Einklang mit ihren Tieren, der Natur und vor allem das gemeinsame Miteinander. So befindet sich auch Sohn Matthias in einer landwirtschaftlichen Ausbildung, um seiner Leidenschaft nachzugehen. Der große Familienzusammenhalt sowie die Abwechslung und der Spaß an der Arbeit, spiegelt sich bei diesem familiengeführten Hof wieder. 60 Kühe und viele andere Tiere, die den Bauernhof komplett machen, profitieren von 57 ha Dauergrünland. Darauf wachsende Gräsern und Kräutern sorgen für die so aromatische Milch. Als zweites Standbein übernahm Familie Peter 2013 den elterlichen Betrieb in Niedersonthofen und ermöglicht so vielen interessierten Urlaubern Ferien auf dem Bauernhof.

Zum Ferienhof Nessler ...

  • Lage: ca. 830 Höhenmeter, außerhalb von Wiggensbach
  • Tiere: 60 Kühe, 40 Jungtiere, 2 Schafe, 1 Ziege, 1 Esel und 1 Pferd
  • Umwelt: KULAP, Streuwiesen mit Schnittzeitpunkt (VNP), PV-Anlage

Kögel Brunhilde GbR

Der idyllisch gelegene Bio Bauernhof von Brunhilde und Georg Kögel wurde bereits im 18. Jahrhundert errichtet und ist bis heute familiengeführt. Im Sommer erfreuen sich hier die Kälber an einem sonnigen Platz direkt vor dem Haus. Die Kühe hingegen atmen in den warmen Monaten die frische Luft vor dem Stall, während das Jungvieh die Alpen genießt. Im Winter dann finden alle Tiere im Laufstall eine Unterkunft. Bis zum kleinsten Hofmitglied bilden hier alle eine Einheit. Auch Enkel Jonas (6) ist mehr als überzeugt von der guten Milch seiner Großeltern und genießt sie am liebsten aus dem größten Krug in vollen Zügen.

  • Lage: 813 Höhenmeter, Frauenzell – Vorderbrennberg
  • Tiere: Kühe, Jungtiere und Katzen
  • Umwelt: PV-Anlage, Bio-KULAP, Weidegang

Rothärmel Andrea

Im Jahre 1990 wurde, der von der Dorfgemeinde bereits 1686 ausgesiedelte Hof, von Familie Oßwald gekauft und vergrößert. Seit Mai 2016 erfreut sich nun die Tochter als Nachfolgerin über rund 58,5 ha Land, wo sie und ihre Familie die Arbeit im Einklang mit der Natur genießen. Die Nähe des Hofes zum Milchwerk garantiert dabei eine besondere Frische der echt Allgäuer Milch.

  • Lage: 765 Höhenmeter, zwischen Altusried und Leutkirch
  • Tiere: Kühe, Jungtiere, Pferde, Hund und Katze
  • Umwelt: Extensivierer, Offene Stalltüre (QS-Bayern), Pro Gesund

Merkle Josef

Auf dem in der vierten Generation geführten Hof der Familie Merkle werden rund 30 Kühe sowie 15 Jungtiere gehalten. Dabei ist Josef Merkle besonders stolz auf seine Freilandhaltung der Tiere. Im Sommer sind die Kühe auf der Weide und die Jungtiere auf der Alpe. Gefüttert werden die Tiere mit hofeigenem Kraftfutter sowie einer Mischung aus 50% Silage und 50% Heu und Grummet. Neben der Tatsache, dass der Milchviehbetrieb der Haupterwerb der Familie darstellt genießt die Familie spürbar das Zusammenspiel von Mensch, Tier und Natur.

  • Lage: 680 Höhenmeter, Dietmannsried
  • Tiere: 30 Kühe, 15 Jungtiere und Kälber
  • Umwelt: Hofeigenes Kraftfutter durch Grünmehlballen, Weidegang

Martin Franz

Der Bergbauernhof ist seit 1906 im Familienbesitz und besticht mit seiner einzigartigen Lage und dem wunderschönen Blick auf die rundum gelegene Bergwelt. Über hundert Tiere grasen im Herbst auf der Weide, wo das Jungvieh das Ganze Jahr verweilen darf. Dort genießen sie die vielfältigsten Kräuter, die das Allgäu zu bieten hat. Die beste Qualität der Milch ist somit garantiert.

  • Lage: 854 Höhenmeter, Hopferbach im Günztal
  • Tiere: 60 Kühe, 45 Jungtiere und 5 Stück Original Braunvieh
  • Umwelt: PV Anlage, Hackschnitzelheizung, Weidegang

Schindele GbR

In einem kleinen Weiler, außerhalb der Gemeinde Obergünzburg, liegt auf 838 Meter Höhe, der Bergbauernhof der Schindele GbR. Alois Schindele übernahm 1982 den Hof seiner Eltern. Heute beherbergt der Hof rund 50 Kühe und zwischen 60 und 70 Jungtiere. Besonderen Wert legt Familie Schindele auf die Behandlung ihrer Tiere mit homöopathischen Mitteln. Zudem wird der Hof seit 15 Jahren gentechnikfrei bewirtschaftet.

  • Lage: 838 Höhenmeter, Obergünzburg
  • Tiere: 50 Kühe, ca. 70 Jungtiere, 5 Wachteln und 2 Katzen
  • Umwelt: Gentechnikfrei, Behandlung der Kühe mit homöopathischen Mitteln

Wintergerst Otto

Als fast einziger Betrieb liegt das über 300 Jahre alte Bauernhaus der Familie mitten in einem kleinen Dorf. Ihren Sommerurlaub verbringt das Jungvieh hoch oben auf der herrlichen Alpe. Bei einem Besuch bei den Bergbauern spürt man augenblicklich die Verbundenheit der Bauern zur Natur und ihren liebevollen Umgang mit den Tieren.

  • Lage: 800 Höhenmeter, Untrasried im Günztal
  • Tiere: 50 Milchkühe, Jungtiere und Katzen
  • Umwelt: PV-Anlage zum Eigenverbrauch und zur Netzeinspeisung, Weidegang

Reichart Markus

Östlich von Wildpoldsried, liegt der Bauernhof von Familie Reichart – idyllisch und neben Windrädern. Die Beteiligung an den Windrädern sowie eine eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach, zeugen von einem großen Interesse an erneuerbaren Energien und unserer Umwelt. Das Umweltbewusstsein des Landwirtes spüren auch seine 50 Kühe und seine rund 45 Jungtiere. Weiden können die Tiere auf frischen Wiesen rund um den Hof. Ein Laufstall bietet bei Bedarf den nötigen Schutz.

  • Lage: Wildpoldsried
  • Tiere: 50 Kühe, 45 Jungtiere, 3 Katzen und 4 Hasen
  • Umwelt: Photovoltaikanlage, Windradbeteiligung, Weidegang

Kolb Arthur

Umgeben von grünen Feldern und abseits von Stadt und Hektik, lebt auf 850 Meter Höhe Familie Kolb mit 60 in einem Laufstall untergebrachten Kühen und deren Jungtiere. Arthur Kolb liebt die Bodenständigkeit und die täglichen Herausforderungen in seinem Beruf. Der Blick von oben auf den Hof macht deutlich, dass Photovoltaikanlagen, zusätzlich zur Landwirtschaft, einen wichtigen Einkommensfaktor für die Familie Kolb bilden. Seit 2016 wird der hofeigene Sonnenstrom regional vermarktet. Zudem produziert der Hof seit über 20 Jahren selbst Strom über eine 20 kWh Biogasanlage, welche mit 95% eigener Gülle betrieben wird.

  • Lage: ca. 850 Höhenmeter, Wildpoldsried
  • Tiere: ca. 60 Kühe, 60 Jungtiere
  • Umwelt: 22 kWh-Biogasanlage, Photovoltaikanlage

Burger Stefan

2004 übernahmen die gelernte Hauswirtschafterin und Wirtschafterin für Landbau Uschi Burger und der gelernte Zimmerer und Wirtschafter für Landbau Stefan Burger, gemeinsam den Hof von seinen Eltern. Vom ältesten bis zum jüngsten Familienmitglied sind auf diesem Hof alle voll integriert. Auch der kleinste Sohn Sebastian (4) genießt bereits jetzt, auf seinem eigenen Traktor, das Leben mit Land, Tier und Natur. Eine angenehme Atmosphäre die sich auch bei den 35 Kühen und 25 Jungtieren bemerkbar macht. Neben bestem biologischem Futter bietet der Hof seit 2005 auch einen Laufstall.

  • Lage: ca. 760 Höhenmeter, Wildpoldsried
  • Tiere: 35 Kühe, 25 Jungtiere
  • Umwelt: Weidegang

Wind Franz

Der idyllische Aussiedlerhof bei Asch ist seit Generationen ein Familienbetrieb. Seit 1996 wird der Hof von Franz Wind geführt. Neben 75 Milchkühen und einer ähnlich großen weiblichen Nachzucht, bewirtschaftet Familie Wind 75 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, wovon 60% aus Grünland und 40% aus Acker bestehen. Die Kühe sind einem neuwertigen Laufstall untergebracht, während das Jungvieh und die Trockensteher im Sommer auf der Weide ihren Platz finden. Im Sommer werden die Tiere mit Grünfutter bestens versorgt.

  • Lage: 651 Höhenmeter, Fuchstal
  • Tiere: 75 Kühe, 75 Jungtiere
  • Umwelt: Photovoltaikanlage, fünfgliedrige Fruchtfolge Ackerland

Schorer Martin

Rund 100 Kühe und ca. 75 ha Land gilt es für Martin Schorer zu bewirtschaften. Bei der Arbeit auf dem Hof wird er bereits jetzt von seinem Sohn tatkräftig unterstützt. Die Leidenschaft zur Land- und Milchwirtschaft kommt bei dieser Familie nicht von ungefähr. Schon Martin Schorers Großvater war im Jahr 1930 Gründungsvorstandsvorsitzender des Milchwerks Hawangen.

  • Lage: ca. 630 Höhenmeter, Hawangen
  • Tiere: ca. 100 Kühe

Dorn Hans-Peter

1994 übernahm Hans-Peter Dorn den Gabrielshof von seinem Vater und damit auch die Freude an der Arbeit in und mit der Natur. 2002 erweiterte er den Hof um einen Boxenlaufstall und 2012 um einen Jungviehlaufstall. 50 ha Wiese, 1 ha Wald und 3,5 ha Alpweide gehören ebenfalls zum Eigentum der Familie Dorn. Die tolle Atmosphäre und das landwirtschaftliche treiben lässt sich gut von der 80 m2 großen Ferienwohnung auffangen.

Zum Bauernhof Dorn …

  • Lage: 700 Höhenmeter, Argenbühl
  • Tiere: Kühe, Jungtiere, Hühner, Enten, Katzen und Hündin Paula
  • Umwelt: Photovoltaikanlage, Solaranlage für Brauchwasser, Weidegang

Dorn-Königl GbR

Mensch, Tier und Natur an einem Ort vereinen zu können ist für Familie Königl das Größte. Kein Wunder, dass auf diesem Hof mehrere Generationen gemeinsam mit 130 Milchkühen und rund 40 Jungtieren leben. Umweltprojekte finden hier ihren Platz. Der im nördlichen Oberallgäu liegende Hof ist bereits seit dem 18. Jahrhundert in Familienbesitz und wird von Familie Königl biologisch bewirtschaftet.


  • Lage: 725 Höhenmeter, Altusried - Hettisried
  • Tiere: 130 Milchkühe, 40 Jungtiere, 1 Katze
  • Umwelt: Melkstand wird nur mit Regenwasser gereinigt, Heizen mit Holz aus dem eigenen Wald, 3 ha Mooswiese wird gemäß Vertragsnaturschutzprogramm bewirtschaftet, Weidegang.

Gromer Georg

Aus Liebe zum Beruf – Biobauern! Leidenschaft, die man schmeckt. Der Generationsbetrieb, bestehend aus Georg und Inge Gromer, Jungbauer Fabian und ihren vier Töchtern, liefert seit April 2016 aus Überzeugung Biomilch an die Allgäu Milch Käse eG. Gelegen ist der Hof in einer besonders schönen Lage nordwestlich von Wiggensbach. In 880 Metern Höhe sind hier 67 Kühe und 
55 Jungtiere untergebracht.


  • Lage: 880 Höhenmeter, Wiggensbach
  • Tiere: 67 Kühe, 55 Jungtiere, 4 Katzen, 1 Hund